Archiv für Mai 2011

The Fellowship of Pop-Up Books

Ein Beitrag zum Themengebiet mediaboxx, geschrieben am 20. Mai 2011 von polly

East of the Sun , West of the Moon : POP UP BOOK

Ein Beitrag zum Themengebiet Allgemein, geschrieben am 19. Mai 2011 von polly

pop up books

Ein Beitrag zum Themengebiet mediaboxx, geschrieben am 18. Mai 2011 von polly

Traditional Puppetry Pop-up book

Ein Beitrag zum Themengebiet Allgemein, geschrieben am 17. Mai 2011 von polly

Black Sheep and other stories

Ein Beitrag zum Themengebiet mediaboxx, geschrieben am 16. Mai 2011 von polly

LEBENDE BILDER ~ BIBLIOGRAPHIE 1900 – 2010

Ein Beitrag zum Themengebiet Allgemein, Bücher, geschrieben am 11. Mai 2011 von polly

jetzt in 2. Auflage erschienen

LEBENDE BILDER – BIBLIOGRAPHIE  1900 – 2010

Von den Lebenden Bildern zum Pop-Up Buch
Annotierte Bibliographie der in deutscher Sprache sowie in Verlagen und Druckanstalten des deutschen Sprachraums erschienenen Bücher und Druckerzeugnisse seit 1900
Bearbeitet von Dr. Georg Friedrich und Reinhilde von Katzenheim
edition comboxx 2010  ■  Berlin – Zürich – Wien

_________________________________________________________

Newsletter

Der Newsletter informiert in unregelmäßiger Folge über Neuerscheinungen und Aktuelles rund um das pop-up Buch, Ausstellungen und enthält Literaturtipps, Informationen aus der Buch- und Literaturwissenschaft, Mitteilungen der Leser und Angebote und Gesuche aus dem Antiquariat (Sammlerbörse).

Hauptsache, es klappt! : Schiffe in beweglichen Büchern aus der Sammlung Tietz

Ein Beitrag zum Themengebiet Allgemein, Ausstellungen, geschrieben am 7. Mai 2011 von polly

Hauptsache, es klappt!
Schiffe in beweglichen Büchern aus der Sammlung Tietz

Ausstellung im LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg (Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur) vom 8.05. bis 31.8.2011

  • Von außen sieht es aus wie ein gewöhnliches Buch, doch klappt man die Deckel auseinander, steigt aus den Tiefen der Seiten die „Titanic“ mit einer stolzen Länge von 75 Zentimetern empor. Der versunkene Ozeandampfer gehört zu den Prunkstücken einer Ausstellung mit rund 100 beweglichen Büchern aus der Sammlung Ulrich Tietz, die der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) vom 8. Mai bis 31. August 2011 unter dem Titel „Hauptsache, es klappt!“ in seinem Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg präsentiert. Allen gemeinsam ist das Thema Schiffe. „Schiffe sind für die Konstrukteure der Papiertechnik eine besondere Herausforderung, da ein Rumpf immer gewölbt ist. Aber auch für Laien ist es sicher interessant, wie unterschiedlich Papieringenieure dieses Problem gelöst haben“, ist Sammler Tietz überzeugt. Zu den größten Exponaten der Ausstellung gehört neben dem berühmten Ozeandampfer ein „Seestück“ mit Piratenschiff, das eine Grundfläche von 70 x 70 cm hat und 35 cm hoch ist. Daneben gibt es weitere Sachbücher mit realistischen Abbildungen von Schiffen, außerdem eine Abteilung mit Piratenschiffen und eine weitere mit Darstellungen der biblischen Arche. Einige Vitrinen zeigen reine Kinderbücher mit phantasievollen Schiffen. Einen großen Teil der Ausstellung nehmen Bücher ein mit Schiffen in Märchen, Sagen und Comics. (c) Text und Abbildung 2011  LWL-Industriemuseum

WELTEN AUS PAPIER : DIE WEISSENBURGER BILDERBOGEN

Ein Beitrag zum Themengebiet Ausstellungen, geschrieben am 5. Mai 2011 von polly

WELTEN AUS PAPIER . DIE WEISSENBURGER BILDERBOGEN
Eine Ausstellung des elsässischen Museums Galerie Heitz-Palais Rohan 16. Oktober 2010 / 31. Januar 2011

Die Ausstellung ist leider schon beendet, dennoch hier noch einmal der Hinweis zu den interessanten begleitenden Informationen auf der Internetseite des Museums. Leider ist der Zugang etwas versteckt, auf die Abbildung mit dem Taucher gehen, dort werden die Verweise zu den verschiedenen Themen wie Ausstellung, Geschichte etc.  angezeigt.

Vorzüglich ist der zur Ausstellung erschienene Katalog. Die Textbeiträge sind in französischer Sprache verfasst, eine grosse Anzahl von Abbildungen in guter Wiedergabequalität mit allgemein verständlichen knappen Hinweisen ist indes selbst erklärend. Zu sehen sind kolorierte Bilderbogen aus der 1839 von Jean-Frédéric Wentzel gegründeten Weissenburger Druckerei, die ihre Erzeugnisse bei wechselhafter politischer Zugehörigkeit zu Deutschland und Frankreich   europaweit vertreiben konnte.

Catalogue

Des mondes de papier. L’imagerie populaire de Wissembourg
Leitung: Malou Schneider, Einleitung von Joëlle Pijaudier-Cabot
Mit Beiträgen von Serge Burger, Anne Cablé, Isabelle Chave, Monique Fuchs, Anny Claire Haus, Dominique Lerch, Josie Lichti, Jean-Hubert Martin, Dieter Nievergelt, Malou Schneider, Carine Schutz, Florian Siffer, Alexandre Tourscher, Konrad Vanja
256 Seiten, 300 Abbildungen
ISBN Katalog: 978-2-35125-083-9
Vertrieb: Le Seuil / Volumen

Nachtrag: Es gibt bei culturebox france3 ein Video über die Ausstellung in französischer Sprache , wegen der Bilder (darunter neben Bilderbogen eine Schnelldruckpresse und ein Lithostein) aber alleine schon sehenswert!
Dank für den Hinweis wie so oft an Falk Keuten.

Découvrez L’imagerie populaire de Wissembourg, un monde de papier au Palais des Rohans sur Culturebox !