Archiv für April 2013

Huge Pop-Up-Book for “New Media Award Gala 2013″

Ein Beitrag zum Themengebiet mediaboxx, geschrieben am 30. April 2013 von polly

KINDERZEIT – KINDHEIT VON DER RENAISSANCE BIS ZUR MODERNE

Ein Beitrag zum Themengebiet Allgemein, Ausstellungen, geschrieben am 11. April 2013 von polly

KINDERZEIT – KINDHEIT VON DER RENAISSANCE BIS ZUR MODERNE

Ausstellung im Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg 20. Januar bis 12. Mai 2013

Die Ausstellung KINDERZEIT zeigt Kindheit in all ihren Facetten. Neben dem Kinderporträt stehen vor allem die Themen Erziehung und Spiel im Mittelpunkt. Gemälde, Grafiken und kulturgeschichtliche Objekte wie Spielzeug, Kindermöbel und Kleidung veranschaulichen den Wandel vom kleinen Erwachsenen in der Neuzeit über den geliebten und verspielten Sprössling des 18. Jahrhunderts bis hin zu den gesellschaftskritischen Darstellungen der Moderne und Gegenwartskunst.

Der Flimser Bergsturz zwischen zwei Buchdeckeln

Ein Beitrag zum Themengebiet Designer, Künstlerbücher, pop-up Buch, geschrieben am 8. April 2013 von samson

Der Flimser Bergsturz

Yvonne Rogenmoser hat für ihre Bachelorarbeit an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) ein Buch mit verschiedenen beweglichen Gestaltungselementen unter dem Titel Der Flimser Bergsturz gefertigt.  Vor 9480 Jahren stürzten in Flims neun Kubikkilometer Fels ins Tal, ein Ereignis mit kaum vorstellbaren Dimensionen.

Photos dieser Arbeit werden auf der webseite der Künstlerin gezeigt, zusätzlich ist das unten eingestellte video zu finden. (siehe auch NZZ Campus) Vielen Dank für den Hinweis an Dr. Jörn Münkner.

Schon einmal ist ein gewaltiger Bergsturz plastisch in Szene gesetzt worden. Matthaeus Merian der Ältere hat den Bergsturz von Plurs (Piuro) im Jahre 1618 in einem Holzschnitt mit dem Titel Eigentlich Vorbildung des schönen Fleckens Plurs, vnd wie derselbe nach seinem schröcklichen vndergang beschaffen festgehalten. Das Besondere daran:  ein Teil der Illustration ist umklappbar, somit kann der Zustand vor und nach dem Abgang ‘besichtigt’ werden.
Das Blatt ist enthalten in dem im Jahr 1662 veröffentlichten Buch Theatrum Europaeum, Oder Außführliche und Warhafftige Beschreibung aller und jeder denckwürdiger Geschichten so sich hin und wieder in der Welt fürnemblich aber in Europa, und Teutschlanden …..  vom Jahr Christi 1617. biß auff das Jahr 1629 ….  sich zugetragen.  Eine digitale Ausgabe findet sich auf dem Medienserver der Universität Augsburg. Sehr informativ hierzu der Text von Dr. Jörn Münkner unter dem Titel Sensationeller Abgang. Eine Bergsturz-Inszenierung im Theatrum Europaeum und in Flugblättern mit einem Überblick zur Literatur, ebenso die  vom selben Verfasser vorgelegte Untersuchung unter dem Titel Eingreifen und Begreifen, die auf weitere Publikationen dieser Art eingeht.

From Page to Space – Vom Blatt zum Raum

Ein Beitrag zum Themengebiet Ausstellungen, geschrieben am 4. April 2013 von polly

From Page to Space – Vom Blatt zum Raum
Die faszinierende Verwandlung vom Papier zur Skulptur

Ausstellung im kunsthaus kaufbeuren vom 29. März bis 23. Juni 2013

90 internationale Künstler zeigen in vielfältiger Weise den künstlerischen Umgang mit dem Medium Papier in einer überraschenden Bandbreite. Die Künstler spielen alle möglichen Handlungsweisen mit Papier durch: falten, reißen, knüllen, schneiden, kleben, lochen, tackern. Es entstehen zum einen simple, wegen ihrer Schlichtheit beeindruckende objekte, zum anderen im Bau raffinierte, visuell höchst reizvolle Konstruktionen. …Viele der beteiligten Künstler sind in der internationalen Kunstszene in den Bereichen Malerei, Fotografie und Installation bekannte Persönlichkeiten und übertragen nun in überraschender Weise ihre unverkennbare künstlerische Handschrift auf die Papierskulpturen. Weiterlesen »

Bunte Bilder für Europa – Ausstellung im Clemens Sels Museum

Ein Beitrag zum Themengebiet Ausstellungen, geschrieben am 4. April 2013 von samson

Bunte Bilder für Europa. Bilderbogen-Produktion und -Handel im 18. und 19. Jahrhundert.

Ausstellung im Clemens Sels Museum – Feld – Haus – Museum für populäre Druckgrafik 24. März bis 21. Juli 2013

Diese Sonderausstellung im Feldhaus beschäftigt sich mit einem Aspekt, der uns heute selbstverständlich erscheint: mit Bildern im Alltag.
Im 18. und 19. Jahrhundert fanden sie sich in jedem Haushalt: Bilderbogen – großformatige Blätter, bedruckt mit bunten Bildern und kurzen Texten. Vorläufer gab es bereits im 15. Jahrhundert. In einer Zeit, in der nur wenige Menschen lesen konnten, kam Bildern als Medium der Information und Belehrung große Bedeutung zu. In jeder größeren Stadt stellten Druckereien einzelne Blätter her, die auf der Vorderseite eine große Abbildung mit einem kurzen erklärenden Text kombinierten. Weiterlesen »