Archiv für November 2013

Seite 42

Ein Beitrag zum Themengebiet Allgemein, geschrieben am 28. November 2013 von samson

Wir hatten letztes Jahr schon über  Seite 42 berichtet, die Seite, auf der seit den siebziger Jahren immer die Bastelanleitungen in der Mickey Mouse zu finden waren und es ist die webseite, auf der die Spiel- und Bastelteile der Micky Maus archiviert sind.

Hier noch rechtzeitig zum count-down für Weihnachten: Der Adventskalender zum download

The SNOW QUEEN

Ein Beitrag zum Themengebiet mediaboxx, geschrieben am 28. November 2013 von samson

MARVEL Super Heroes vs Villains : Pop-Up

Ein Beitrag zum Themengebiet Neuerscheinungen 2013, geschrieben am 15. November 2013 von polly

Silly Skeletons : Pop up Book with music

Ein Beitrag zum Themengebiet Neuerscheinungen 2013, geschrieben am 14. November 2013 von polly

Matthew Reinhart : Transformers

Ein Beitrag zum Themengebiet Neuerscheinungen 2013, mediaboxx, geschrieben am 14. November 2013 von samson

Toilet Paper

Ein Beitrag zum Themengebiet Animation, geschrieben am 6. November 2013 von polly

Jack the Monster – Paper pop-up Animation (Stop Motion)

Ein Beitrag zum Themengebiet mediaboxx, geschrieben am 3. November 2013 von polly

Alice in Wonderland pop up book animation

Ein Beitrag zum Themengebiet mediaboxx, geschrieben am 2. November 2013 von samson

Spielbuch Bauernhof von Britta Teckentrupp

Ein Beitrag zum Themengebiet Neuerscheinungen 2013, mediaboxx, geschrieben am 2. November 2013 von polly

Neuerscheinung im Verlag Stuart & Jacoby Berlin ab 28.08.2013
Der zuerst im Verlag Nosy Crow unter dem Titel Playbook Farm von Corina Fletcher and Britta Teckentrup erschienene Titel ISBN-10: 9780763661656  ISBN-13: 978-0763661656 ist nunmehr als deutsche Ausgabe erhältlich:

Spielbuch Bauernhof von Britta Teckentrupp

Bilderbuch zum Wenden aus stabiler Pappe mit vielen Pop-up-Elementen und 8 Karton-Spielfiguren im festen Klappschuber. Zum Spielbrett aufklappbar.24 Seiten | 20 x 20 cm. Im Klappschuber (20 x 20 cm) mit ausklappbarem Spielbrett (60 x 80 cm)

Verlagsinformation:

Was tut sich auf dem Bauernhof? Das Spielbuch erklärt es uns und lädt zum Nachspielen ein: Nach dem Vorlesen wird das Buch einfach umgedreht, aufgeklappt, und ein großer Bauernhof entfaltet sich. Die beiliegenden Spielfiguren warten nur darauf, in Aktion zu treten!  Schon beim Aufklappen ist klar: Dies ist kein normales Buch. Britta Teckentrup und Corina Fletcher zeigen uns in raffinierter Falt- und Pop-up-Technik, was der Bauernhof alles zu bieten hat. Was treiben die Kühe und Hunde, die Schafe und Schweine den lieben langen Tag? Ganz einfach lässt sich das Buch zu einem 60 x 80 cm großen 3D Spielbrett umbauen. Zu einem Bauernhof mit allem, was dazu gehört: Tiere und Felder, Scheunen und Traktoren, sogar eine Getreidemühle gibt es. So können die Kinder selbst nachspielen, was sich jeden Tag auf dem Bauernhof ereignet. Mit verschiedenen Pappfiguren ziehen sie vorbei am krähenden Hahn, an den Kühen im Stall, sie treffen auf weidende Pferde und Schafe, auf Schäferhunde, Katzen und Schweine … und ganz nebenbei lernen sie noch, welche Laute die Tiere machen. (c) 2013 Verlag Stuart & Jacoby

Die Gartenlaube: Gesichter eines Massenblattes

Ein Beitrag zum Themengebiet Ausstellungen, geschrieben am 1. November 2013 von pippo

Illustrierte Idylle?  Die Gartenlaube: Gesichter eines Massenblattes // Kabinettausstellung des Deutschen Buch- und Schriftmuseums // Ausstellungseröffnung am 7. November 2013 um 19 Uhr // Tresor der Deutschen Nationalbibliothek in Leipzig

Pressemitteilung vom 30. Oktober 2013 (Auszug)

Als der Leipziger Verleger Ernst Keil vor 160 Jahren sein „neues Blättchen… für’s Haus und für die Familie, … für Groß und Klein, für Jeden …“ ankündigte, war kaum damit zu rechnen, welchen Erfolg und welche Bedeutung Die Gartenlaube erzielen würde. Wer vermutet schon, dass sie den Grundstein zur Entwicklung der modernen Boulevardmagazine im Hochglanzstil legte? Über die Bilderwelt der Gartenlaube, die in der deutschen Pressegeschichte einen besonderen Platz einnimmt, spürt die Kabinettausstellung den Herstellungstechniken und verschiedenen Gesichtern des Massenblattes nach.

Gemeinsam mit dem Pfennig-Magazin und der Illustrirten Zeitung gehörte Die Gartenlaube zu den Medien, die mit ihren schwarz-weißen Holzstichbildern den Beginn der illustrierten Massenpresse im 19. Jahrhundert einläuteten. Als „Illustrirtes Familienblatt“ verkörperte sie einen neuen Medientypus, wurde zum auflagenstärksten, wirkmächtigsten und oft imitierten Blatt. Als Wissenssammlung, Ratgeber und Unterhalter fand die Zeitschrift in vielen Bücherschränken einen Platz. Mit ihren inhaltlichen und ästhetischen Gesichtern spiegelt sie den Zeitgeist und Geschmack eines breiten Leserpublikums wider, gilt als reiche Quelle der Kulturgeschichte, steht aber zugleich als Synonym für eine idyllische und rührselige Bilder- und Romanwelt.

http://www.dnb.de/SharedDocs/Bilder/DE/DNB/Pressemitteilungen/gartenlaube/Bild01Heftumschlag.jpg;jsessionid=41E7BBB12BD0D740250D3CF0B48338C7.prod-worker2?__blob=normalhttp://www.dnb.de/SharedDocs/Bilder/DE/DNB/Pressemitteilungen/gartenlaube/Bild09Mode.jpg;jsessionid=41E7BBB12BD0D740250D3CF0B48338C7.prod-worker2?__blob=normal